• Verein: Landesanglerverband MV

    Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

    Gewässer: Verschiedene Gewässer MV

    Anzahl Teilnehmer: 70

    Arbeitsstunden: 350

    Insgesamt Müll entsorgt (kg): 1000

    Mit dem Tag der Gewässerpflege am 09.03.2019 startete der Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern traditionell in die neue Saison. Landesweit sind die Angler dann anstatt mit Rute und Kescher mit Müllgreifern unterwegs. Denn an den Seen und Flüssen sammelt sich über die Wintermonate allerhand Unrat an.

     

  • Verein: FSV Neckarsulm

    Bundesland: Baden-Württemberg

    Gewässer: Jagst

    Anzahl Teilnehmer: 7

    Arbeitsstunden: 3

    Wir haben am 18. Januar einen Arbeitseinsatz zur Gewässerreinigung an 2 Abschnitten unseres Vereinsgewässers vollzogen. Hierbei sind wir unsere Ufer abgelaufen und haben Müll eingesammelt.

  • Verein: 1.Fischerverein "Komm beiß an" Haßloch e.V.

    Bundesland: Rheinland-Pfalz

    Gewässer: Wehlachweiher I

    Unser Weiher ist 3 - 4 m tief. Haben eine Sauerstoffschicht von 80 - 100 cm. Stark verschlammt. Wir haben ein netzbetriebenes Regenerationssystem angeschaft. Es soll mit den Jahren die Sauerstoffsättigung erhöhen und den Schlamm reduzieren. Gerät soll im März kommen.

     

  • Verein: ASV Gut Fang Bielefeld e.V.

    Bundesland: Nordrhein-Westfalen

    Gewässer: Vereinsbaggersee Steinhagen

    Anzahl Teilnehmer: 3

    Arbeitsstunden: 50

    Der ASV Gut Fang Bielefeld e.V. ist ein kleiner Angelverein mit knapp 80 Mitgliedern. Unser Baggersee liegt im Umland von Bielefeld, angrenzend an das Naturschutzgebiet Foddenbach. Wir wollen die Flachwasserzonen unseres Sees weiter renaturieren und strukturell verbessern, um Fischarten mehr Laich- und Versteckmöglichkeiten zu bieten. Daher werden immer wieder Pflanzversuche mit heimischen, teilweise auch selbst vermehrten Arten aus dem See durchgeführt und Totholzbündel in den See eingebracht. Leider müssen wir aufgrund von Fraßschäden durch Nutrias alle Pflanzungen kostenintensiv mit Drahtkäfigen und Zäunen sicher. Da unserem Verein keine großen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, bewerben wir uns hiermit um eine Prämie, um unsere Arbeit verstärkt fortführen zu können.

     

  • Verein: VEFPU.DE

    Bundesland: Schleswig-Holstein

    Gewässer: Mühlenau Heikendorf

    Anzahl Teilnehmer: 20

    Arbeitsstunden: 200

    Durch die künstliche Begradigung fehlen die für einen Bach typischen geschwungenen Verläufe. Es entstehen kanalisierte oft versandete Bachverläufe. Ein natürlicher mäandrierender Bachverlauf bewirkt eine vielfältige Strukturierung mit Kolken und Rauschen. Unterspülungen, langsam und schnell fließende Bereiche bieten vielfältigen Lebensraum und damit Artenreichtum. Versandete Bereiche werden freigespült und werden zu kiesgeprägten Bereichen mit den für Kleinlebewesen wichtigen Lückengefügen als Lebensraum. Insbesondere im Bereich zwischen Wald und Mündung besteht hier Handlungsbedarf. Durch einfache Maßnahmen wie das alternierende Einbringen von Findlingen wird der Bach zum Pendeln gebracht und so eine Entwicklung zum naturnahen Bachverlauf angestoßen. Befinden sich die Einbringungen unter Mittelwasserniveau ist die Wirkung aufgrund der Wasserstände nicht vorhanden oder gering. zeitliche Umsetzung: 2019ff/ Hohe Priorität Projektträger: VEFPU unter Mithilfe der Gemeinde Heikendorf / Firmen als Sponsoren

     

  • Verein: Ammersee-fischer

    Bundesland: Bayern

    Gewässer: Ammersee

    Anzahl Teilnehmer: 18

    Arbeitsstunden: 5

    Insgesamt Müll entsorgt (kg): 170

    Angelfreunde der Ammerseefischer Community haben am Samstag 8.02.2020 zu einer "Müll-Aufräumaktion" am Seeufer vom Ammersee aufgerufen um den östlichen Uferbereich am See von Müll in Form von Flaschen, Plastik und Schrott zu befreien. Mehr als 18 kleine und große engagierte Helfer waren am Start. Grund für das frühe Ramadama trotz strammen Temperaturen im Februar ist die Naturverträglichkeit. Mit Rücksicht auf unsere heimischen Vögel die zu dieser Zeit nicht im Süden sind d.h. derzeit brüten keine Vögel bzw. sind mit dem Nestbau beschäftigt. Abgesammelt wurde dabei insgesamt ein Uferabschnitt von rund 7,5 km Länge ! Nach der erfolgreichen Aufräumaktion gab es später für die fleißigen Helfer anschließend eine ausgiebe Brotzeit in geselliger Runde. Von Plastiktüten, Kunststoffteilen, Flaschen, Dosen, Schuhen, Autoreifen, Kondomen, abgerissenen Bojen, Fendern, Eisenteile bis hin zum ausranchiertem Surfbrett war so ungefähr alles dabei !Das Team der Ammerseefischer lobte vor allem den Zusammenhalt aller Helfer,

  • Verein: ASV Kirchdorf

    Bundesland: Niedersachsen

    Gewässer: Große Aue bei Kirchdorf

    Anzahl Teilnehmer: 2

    Arbeitsstunden: 1

    Insgesamt Müll entsorgt (kg): 5

    Wir (Vater und Tochter haben den Gewässerrandstreifen auf etwa 200 m von Unrat befreit . Wir haben von Glasflaschen über Folien bis hin zu Öl Sprays einiges an weggeworfenen Dingen aufsammeln können !

  • Verein: ASV Kronenburg

    Bundesland: Rheinland-Pfalz

    Gewässer: Kyll

    Anzahl Teilnehmer: 15

    Arbeitsstunden: 5

    Hallo, am 18.04.2020 planen wir unsere alljährliche Müllsammelaktion an unserem Vereingewässer, der Kyll bei Birgel. In den letzten Jahren sind bei diesen Reinigungsaktionen stets erhebliche Mengen an Müll und Unrat (Siloplanen, Autoreifen, Getränkeflaschen, etc.) angefallen. Gerade in diesem unwegsamen und wilden Teilstück unserer Vereinsstrecke ist das Müllsammeln immer wieder mit erheblichem Aufwand und Mühen verbunden. Daher würden wir uns über einen kleinen Zuschuss freuen, der beispielsweise für die Verpflegung der Gruppe während der Müllsammelaktion genutzt werden könnte. Leider kann ich kein Foto einreichen, da in den vergangenen Jahren nie welche gemacht wurden, gerne reiche ich aber Fotos unserer diesjährigen Müllsammelaktion nach. Mit freundlichen Grüßen Steffen Heintges

     

  • Verein: Angelfreunde ´47 Königs Wusterhausen e.V.

    Bundesland: Brandenburg

    Gewässer: Tonteich Körbiskrug

    Anzahl Teilnehmer: 26

    Arbeitsstunden: 104

    Insgesamt Müll entsorgt (kg): 120

    Müllaktion Tonsee Körbiskrug Gemeinsam mit dem Verein Abfallstreife e.V. und dem Verein Tauchsportclub Dubrow Wels e.V., sammelten wir vom gesamten Uferbereich und unter Wasser den Zivilisationsmüll, der unsere Umwelt belastete. Dabei wurden ca. 120 kg Müll gefunden, den wir dann auch per PKW und Hänger abtransportierten. Es war eine große logistische Herausforderung, da auch alle benötigten Hilfsmittel, an- und abtransportiert werden mussten, wie die Taucherausrüstungen, Sicherungsmittel und Begleitboote. Auch die ordnungsgemäße Entsorgung des Mülls übernahmen wir, wodurch wir insgesamt einen großen finanziellen Aufwand hatten, den wir aus unseren Beiträgen der Mitglieder deckten. Aber der Erfolg gab uns recht, dass solche Aktionen dringend notwendig sind und deshalb läuft bereits die Planung für die nächste Aktion in diesem Jahr. Für eine finanzielle Unterstützung der diesjährigen Aktion wären wir sehr dankbar, da die Vereinsmittel recht knapp bemessen sind. Uwe Kretschmar Angelfreunde ´47 Vorsitzender

    ./images/upload/unterwassermull.jpg

  • Verein: ANV Bergen

    Bundesland: Baden-Württemberg

    Gewässer: Nahe

    Anzahl Teilnehmer: 40

    Arbeitsstunden: 120

    Wir werden am 28.03. den Müll an der Nahe sammeln. Wir machen das zusammen mit der Ortsgemeinde Bärenbach. Es geht los an der Nahe und auch die Ufer des Bärenbach werden wir säubern

  • Verein: Privat

    Bundesland: Bayern

    Gewässer: Genanch

    Anzahl Teilnehmer: 2

    Arbeitsstunden: 80

    Wiederansiedlung der ausgestorbenen Bachforelle mittels Setzlingen und Brutboxenbesatz (22.000 Eier in 2020). Schaffung von Laichplätzen für die Äsche. Pflanzen von Stecklingen um die Abrodung vom Biber entgegen zu wirken. Zugleich mit Hilfe des Wasserwirtschaftsamtes eine Gewässerverbesserung durch "Renaturierung von etwa 2km Bachstrecke. Zahlreiche Bilder dieser Maßnahmen können auch nachgereicht werden.

  • Verein: Fischereiverein Karpfen e.V. Lohre

    Bundesland: Hessen

    Gewässer: Eder

    Anzahl Teilnehmer: 15

    Arbeitsstunden: 40

    Insgesamt Müll entsorgt (kg): 36

    Am Samstag dem 22. Februar haben unsere Mitglieder gemeinsam mit den Angelfreunden des AV Forelle Niedervorschütz die Uferrandstreifen an der Eder im Bereich der Gemarkung Lohre im Rahmen der jährlich durchgeführten Müllsammelaktion gesäubert. Es wurden neben Glas und Kunststoffen auch eine Stereoanlage gefunden und entsorgt. Die Sammelaktion wurde mit leckerem vom Grill an unsrem Vereinsheim In Lohre gegen 13 Uhr beendet.

  • Verein: Fischereiverein Hude von 1934 e. V.

    Bundesland: Niedersachsen

    Gewässer: Huder Berne

    Anzahl Teilnehmer: 11

    Arbeitsstunden: 44

    Insgesamt Müll entsorgt (kg): 170

    Dieses war die zweite Müllsammelaktion in diesem Jahr mit 11 Teilnehmern. Es sind ca. 170kg zusammen gekommen. Leider ist auf den Bildern nicht der gesamte Müll zusehen, der Rest wurde mit einem PKW Anhänger am nächsten Tag abgeholt.

    ./images/upload/20200229155429.jpg

  • Verein: Fiischereiverein Colnrade.e.v.

    Bundesland: Niedersachsen

    Gewässer: Holtorfer Bach

    Anzahl Teilnehmer: 25

    Arbeitsstunden: 800

    Der Unterlauf des Holtorfer Baches war über viele Jahrzehnte ein ausgebautes Gewässer. Über merhere Jahre hat unser Verein diesen Gewässerabschnitt auf einer Länge von 700 m in zusammen Arbeit mit dem Landkreis Oldenburg und Unterhaltungesverband Hunte renaturiert. Das Projekt konnte nur umgesetzt werden Dank der Unterstützung der Bingo Umweltstiftung, Ferdinad Quirll Stiftung und dem Landkreis Oldenburg.

  • Verein: Angelverein Jever e. V.

    Bundesland: Niedersachsen

    Gewässer: Bösselhauser See Jever-Moorhasusen

    Anzahl Teilnehmer: 40

    Arbeitsstunden: 1200

    An unserem Vereinseigenem Baggersee fehlten Laichhabitate. Die Schaffung derartiger Strukturen war uns daher besonders wichtig, um der Fischfauna geeignete Laichstrukturen zu schaffen. Nach einem notwendigen Genehmigungsverfahren beim Landkreis Friesland konnten wir unser Projekt umsetzen Der Erfolg der Maßnahme wurde durch den Laicherfolg und das Brutaufkommen in der Flachwasserzone nachgewiesen.

  • Verein: Fischereiverein Meppen von 1888 e.V.

    Bundesland: Niedersachsen

    Gewässer: Teglinger Bach

    Anzahl Teilnehmer: 15

    Arbeitsstunden: 200

    Im Unterlauf des Teglinger Baches fehlten ausbaubedingt geeignete Laichhabitate für die Fischfauna. Außerdem hatte das Gewässer nur eine geringe Tiefenvarianz. Zur Strukturierung des Mündungsabschnittes zur Hase (300 Meter) hat unser Verein zahlreiche Kiesbänke sowie Treibselfänge eingebaut. Im Ergebnis hat sich das Gewässer naturnah entwickelt, da eingendynamische Prozesse eingeleitet wurden.

  • Verein: Angelsportverein Harpstedt e.V.

    Bundesland: Niedersachsen

    Gewässer: Eschenbach

    Anzahl Teilnehmer: 30

    Arbeitsstunden: 1000

    Der Eschenbach ist ein kleines Seitengewässer der Delme , welches aufgrund von starken Ausbaumaßnahmen für viele Jahre als Lebensraum für eine Vielzahl von Gewässerorganismen ungeeignet war. Im Jahre 2006 konnte unser Verein, mithilfe des Sportfischerverbandes im Landesfischereiverband Weser-Ems und dem Ochtumverband Harpstedt eine Gewässerrenaturierung realisieren, bei der sich die Maßnahmendurchführung über eine Dauer von 4 Jahren erstreckte. Durch den Einbau von Faschinen im vorhandenen, überbreiten und naturfernen Abflussprofil wurde die Eigendynamik des Eschenbaches reaktiviert, was im Laufe der Zeit zu einer Ausprägung eines diversen Lebensraumes für Flora und Fauna führte. Das Gewässer weist durch die Maßnahme heute einen naturnahen Verlauf mit einer vielgestaltigen Gewässersohle auf, in dem kiesige und sandige Gewässerabschnitte kleinräumig alternieren. Heute stellt der Eschenbach eines der wenigen Laichgewässer der Meerforelle dar, in dem eine erfolgreiche natürliche Reproduktion stattfindet.

  • Verein: Fischereiverein Löningene.V.

    Bundesland: Niedersachsen

    Gewässer: Merschsee in Löningen

    Anzahl Teilnehmer: 20

    Arbeitsstunden: 120

    In die naturbelassenen Bereiche des Sees wurden mit Maschineneinsatz große Bäume eingebracht, die vom Ufer benachbarter Gewässer entnommen worden waren. Diese Maßnahme soll den noch strukturarmen See, der noch über Jahre hinweg der Sandgewinnung dienen wird, ökologisch aufwerten. Im Wasser liegende Bäume erhöhen die Strukturvielfalt. Totes Holz im Wasser steigert nicht nur die Artenvielfalt der Kleintiere im Gewässer, sondern nützt auch den Fischen. In Gewässerabschnitten mit viel Totholz gibt es meistens mehr Fischarten, die zwischen dem Geäst wertvollen "Wohnraum" finden. Totholz hat weitere positive Effekte: Der sich rasch bildende Überzug aus Algen lockt verschiedene Kleintiere an, die wiederum den Fischen als Nahrung dienen. Die von Totholz ausgehende Erhöhung der Strukturvielfalt führt zur Entstehung fischrelevanter Lebensräume wie Laichareale, Jungfischhabitate, Nahrungsräume und Ruhezonen.

  • Verein: Anglergemeinschaft Haus Füchten

    Bundesland: Nordrhein-Westfalen

    Gewässer: Teich Anlage

    Anzahl Teilnehmer: 13

    Arbeitsstunden: 500

    Den Teich mit Laichplätzen und Brutplätze umgestalten und den Teich im ganzen zuvertiefen

     

  • Verein: ASV Ruhrtal e.V.

    Bundesland: Nordrhein-Westfalen

    Gewässer: Ruhr

    Anzahl Teilnehmer: 10

    Arbeitsstunden: 50

    Insgesamt Müll entsorgt (kg): 250

    Die traditionelle Naturschutz-Aktion „Saubere Ruhr“ des ASV Wickede ergab am Samstagvormittag einige Überraschungen, denn an den klassischen Müll-Ansammlungsplätzen in den Außenkurven oder an Stellen, wo Flusslauf und Straße oder Wirtschaftsweg nah beieinander liegen war an diesem Winterende nur wenig Unrat sowie Industrie- und Wohlstandsmüll zu finden. „Am großen Parkplatz unter dem Echthausener Wald, wie immer ein Müllmagnet wurde dieser positive Trend allerdings nicht bestätigt. Hier mussten wir eine halbe Wagenladung zusammentragen“, so die ASV Fischereiaufseher und Vorstandsmitglied Andreas Scholz bei der Manöverkritik am Mittag gegenüber dem Anzeiger. Hier wurden dann auch wieder Autoreifen, Metallprofile, Plexiglasscheiben und Bauschutt aus dem Hang geholt, den die Umweltsünder bei einem kurzen Autostop einfach das steile Ruhrufer hinab geworfen hatten.